Fanbus  

 

 

 

 

   

Werbung  

   

Unser Zuhause  

Drucken
   

Beiträge

Saisonrückblick 2016/2017

Saisonrückblick 2016/2017


Die Saison ist vorbei. Obwohl es nicht immer gut lief, kann der FCG stolz auf die Saison sein. Es war wohl die schwierigste Spielzeit der jüngeren Vergangenheit. Vor dem letzten Saisonspiel gegen Strahlungen blicken wir zurück auf den Verlauf dieser Runde:
Der FCG war in der Sommer-Vorbereitung noch guter Dinge. Sicherlich hatte man die Hoffnung dieses Jahr eine wirklich gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen. Doch was der FCG in der Vorbereitung und dann in der fast kompletten Hinrunde erleben musste war alles andere als optimal. Die in Geesdorf traditionell schlechte personelle Lage wurde von Woche zu Woche schlechter. Lukki Rößner hatte noch immer mit seinem Kreuzbandriss zu kämpfen und legte sein Comeback auf die Wintervorbereitung des neuen Jahres. Alex Huller klagte gleich zu Beginn der Vorbereitung mit Schmerzen und fiel auf unbestimmte Zeit aus. Auch er feierte sein Comeback erst im neuen Jahr. Thomas Lordo ging gleich zu Beginn der Rückrunde für mehrere Monate nach Australien und konnte nur die ersten beiden Saisonspiele dabei sein. Fabi Hahn begleitete ihn für 4 Wochen und fiel daher auch noch mehrere Spiele aus, und das zu einer Zeit in der es noch weitere Ausfälle gab. Denn in den letzten beiden Vorbereitungsspielen verletzte sich noch Daniel Wagner und Simon Weiglein schwer, sodass beide mehrere Wochen nicht mitspielen konnten. Nach dieser Horror-Vorbereitung war jedem Geesdorfer klar: Dieses Jahr geht es nur um den Klassenerhalt.
An die schwierige Situation musste sich der FCG zu Beginn der Hinrunde erst gewöhnen. Gegen Münnerstadt verlor man daher mit etwas Pech 2:3. Es folgte eine knappe 1:2 Niederlage in Unterspießheim. Als sich die Personaldecke mit dem Abflug von Fabi Hahn und Thomas Lordo nach Australien noch weiter zuspitzte fing der FCG dann plötzlich an Punkte zu sammeln. Das 1:1 gegen Krum war schon aller Ehren wert. Doch die nächsten Wochen sollten noch besser werden. Einem 5:0 Pokalsieg in Stadelschwarzach folgte ein 2:2 beim damaligen Spitzenteam Gochsheim. Dort feierte Beispielsweise Stefan Omert tatsächlich sein Startelf- und Bezirksliga Debut in der 1. Mannschaft. Auch Bilal Hassan und unser Allrounder Bernd Oppmann aus der 2. Mannschaft kamen zum Einsatz. Es war schon fast sensationell wie die Mannschaft mit der Situation umging und sich von Spiel zu Spiel durchkämpfte. Auch im nächsten Heimspiel gegen Forst erkämpfte man sich mit einer ähnlichen Aufstellung ein 0:0. Die nächsten 3 Spiele waren vielleicht ein Höhepunkt der Vorrunde. 3 Derbys: Zweimal Pokal und einmal Liga. 3 Siege mit nur einem Gegentor. Zunächst schalteten wir Wiesentheid im Pokal mit 1:0 aus. Es folgte ein 2:0 Auswärtssieg in Gerolzhofen (und damit der erste Saisonsieg!!) und anschließend besiegten wir Oberschwarzach auswärts im Pokal mit 2:1. Auch in diesem Spiel mussten gestandene 2. Mannschaftsspieler aushelfen, da die 1. Mannschaft aus eigener Kraft keine ganze Mannschaft stellen konnte. Beispielsweise durfte Christian Hahn sein Comeback in der 1. Garde feiern. Auch Jonas Möser und Evel Rosario waren mit von der Partie. In Gerolzhofen beim ersten Saisonsieg durfte Johnny Lordo und Florian Ott erstmals Bezirksliga spielen. Auch Bernd Oppmann durfte erneut mitspielen. An dieser Stelle müssen wir uns nochmals bei allen Spielern, die in der 1. Mannschaft aushalfen bedanken. Das war sensationell wie ihr geholfen habt. Ohne euch hätten wir diese schwierige Situation nicht meistern können. Klasse Leistung!!! Diese Situation hatte sicherlich auch etwas Gutes. Man hat gesehen, dass der FCG in schwierigen Zeiten zusammenhält!
Auch aus den folgenden 2 Spielen gegen Riedenberg und Ramsthal holte die Mannschaft stolze 6 Punkte. Erst der damalige Spitzenreiter Bad Kissingen konnte unseren Höhenflug stoppen. Unglücklich verlor der FCG dort mit 4:1. Selbst dort war mehr drin, doch hatte man in den vorhergehenden Spielen auch das ein oder andere Mal Glück. Es folgte das nächste Derby gegen Wiesentheid. Nachdem man im Pokal noch 1:0 gewann, trennte man sich dieses mal 2:2. Bedenkt man allerdings, dass Geesdorf 2:0 zurücklag und erst in der Nachspielzeit den Ausgleich schoss, verließ man auch in diesem Spiel den Platz mit einem sehr guten Gefühl, welches man die folgenden 3 Spiele nicht mehr los ließ. 7 Punkte holte man aus diesen Spielen. Beim 1:0 bei FT Schweinfurt feierte Simon Weiglein sein Comeback. Zu dieser Zeit sah die personelle Situation wieder zumindest etwas besser aus, auch wenn immer wieder kleinere Blessuren einzelne Akteure zu Pausen zwangen. Beispielsweise musste Julian Zehnder zu dieser Zeit des öfteren pausieren. Daniel Wagner und Fabi Hahn waren allerdings bereits seit ein paar Spielen wieder mit an Bord. Völlig überraschend schlug man zu Hause das Spitzenteam aus Euerbach mit 1:0 und auch in Oberschwarzach erkämpfte sich die Mannschaft wieder einen Punkt. Dort war sogar noch mehr drin, doch kurz vor Schluss kassierte man den Ausgleich. Im letzten Spiel der Hinrunde kassierte man leider noch eine 0:1 Niederlage gegen Dampfach. Trotzdem war das, was der FCG in der Hinrunde geleistet hat fast schon sensationell. Mit 21 Punkten beendete man die Hinrunde auf Platz 7. Obwohl teilweise fast die halbe Mannschaft nicht spielen konnte, hat man sich ein beruhigendes Polster zu den Abstiegsrängen geschaffen. Noch 2016 holten wir weitere 5 Punkten aus den letzten 3 Spielen gegen Münnerstadt, Krum und Unterspießheim, sodass man mit einem sehr guten Jahresabschluss in die Winterpause gehen konnte.In der Wintervorbereitung kam Alex Huller, Lukki Rößner und Thomas Lordo wieder zum Kader dazu, sodass man im Großen und Ganzen wieder die Mannschaft komplett hatte, auch wenn die Langzeitverletzten und Reisenden erst ihre Zeit benötigten um wieder Fit zu werden. Trotzdem lief es im neuen Jahr nicht mehr so gut wie im letzten. 4 Punkte holte man aus den ersten 3 Spielen des neuen Jahres gegen Strahlungen (2:2), Gochsheim (4:2) und Forst (2:3). Es war von nun an ein ständiges auf und ab. Denn auch in den folgenden 3 Spielen gegen Gerolzhofen (2:1), Riedenberg (1:4) und Ramsthal (1:1) erbeutete man wieder 1 Sieg, 1 Unentschieden und eine Niederlage. Im Pokalviertelfinale schlug man wieder das Spitzenteam aus Euerbach mit 3:0 und auch gegen den damaligen Tabellenführer Bad Kissingen jubelte der FCG nach einem 2:1 Heimsieg. Die daraus resultierende Euphorie sollte aber nicht lange halten. Dem ganz schwachen Spiel im Derby bei Wiesentheid (0:0) folgte das klare Pokalaus im Halbfinale gegen Gochsheim (0:3). Auch das war wieder typisch für die Rückrunde. Das Auftreten der Mannschaft war zu unkonstant um in der Tabelle noch einen entscheidenden Schritt nach vorne zu machen. Dem 1:0 Heimsieg gegen FT Schweinfurt folgte eine 0:2 Auswärtsniederlage beim Meister Euerbach. Gegen Oberschwarzach verlor man erstmals ein Derby in dieser Saison trotz guter Leistung und gegen Dampfach schlug man wieder eines der Top-Teams der Liga mit 2:1. Im letzten Spiel jetzt am Samstag gegen Strahlungen geht es für beide Mannschaften um fast nichts mehr. Geesdorf könnte noch auf Platz 6 vorrücken. Strahlungen ist wahrscheinlich einfach nur Happy am letzten Spieltag nicht mehr absteigen zu können.Alles in allem übertrumpfte der FCG in dieser Saison in der Hinrunde wohl alle Erwartungen der Fans. Dafür blieb man in der Rückrunde vielleicht etwas dahinter, sodass ein Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle diese Saison trotzdem ein voller Erfolg ist. Es ist bereits das vierte Bezirksligajahr und wir hatten noch nie etwas mit dem Abstieg zu tun. Wir holten bisher immer zwischen 40 und 47 Punkte. Auch dieses Jahr haben wir somit unser Soll erfüllt. Mit einem Sieg gegen Strahlungen könnten wir auf 46 Punkte kommen. Noch zu erwähnen ist natürlich, dass wir auch im vierten Jahr zum vierten Mal vor unserem Nachbarn Wiesentheid landen. Das ist und bleibt jedes Jahr für das kleine Geesdorf immer wieder etwas Besonderes. Trotz der diesjährigen schweren Bedingungen haben wir also kein schlechteres Ergebnis erzielt, als in den anderen Bezirksligajahren. Geesdorf kann also stolz auf den FC sein!!!


   

Unsere Sponsoren  

obsthofweiglein1

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

   

Zufallsbilder  

   
© 1.FC Geesdorf 1961 e.V.

Anmelden